Dank der Apotheker verbesserte Kontrolle der Risikofaktoren für kardiovaskuläre Krankheiten.

TitreDank der Apotheker verbesserte Kontrolle der Risikofaktoren für kardiovaskuläre Krankheiten.
Publication TypeJournal Article
Year of Publication2012
AuthorsSantschi, V, Chiolero, A, Burnand, B, L. April, C, Paradis, G
JournalPharmaJournal
Issue12
Pagination19-20
URLhttp://my.unil.ch/serval/document/BIB_92BE986CB629.pdf
Accession Numberserval:BIB_92BE986CB629
Abstract

Der Apotheker kann - allein oder in Zusammenarbeit mit weiteren Gesundheitsfachpersonen - zur besseren Kontrolle der Risikofaktoren für kardiovaskuläre Krankheiten beitragen. Dies ist das Fazit eines kürzlich in "Archives of Internal Medicine" erschienenen systematischen Reviews [1], durchgeführt von der Apothekerin Dr. Valérie Santschi, PhD, Mitarbeitern der McGill-Universität Montréal und des "Institut universitaire de médecine sociale et préventive " (IUMSP) des "Centre Hospitalier Universitaire Vaudois" (CHUV) Lausanne. Das Review kommt zum Schluss, dass es relevant ist, den Apotheker systematischer in die Prävention und Behandlung von KVK zu integrieren. [Ed.]

Notes

oai:serval.unil.ch:BIB_92BE986CB629

WOS ID (UT)

Publié

Short TitleDank der Apotheker verbesserte Kontrolle der Risikofaktoren für kardiovaskuläre Krankheiten.
Citation Key / SERVAL ID4193

                         

IUMSP | www.iumsp.ch
Institut universitaire de médecine sociale et préventive
Route de la Corniche 10, 1010 Lausanne - Switzerland
+41 21 314 72 72 | dess.info@unisante.ch

Go to top