Ältere Menschen nehmen oft unnötig viele Medikamente ein

Article de revue de presse

Ein Forscherteam der Universität Zürich hat herausgefunden, dass jede 11. Medikamentenverschreibung bei älteren Menschen mit verschiedenen Krankheiten überflüssig ist. Das Forscherteam entwickelte eine Checkliste, um bei älteren Patienten, die an verschiedenen Krankheiten leiden, den Nutzen von Medikamenten systematisch hinterfragen zu können. 14 Hausärzte im Kanton Zürich testeten die Checkliste bei insgesamt 63 Patienten über 60 Jahre, die täglich mindestens fünf Medikamente langfristig einnahmen. Bei 16% der Medikamente schlugen die Studienärzte ihren Patienten eine Änderung vor. Darauf reagierte die grosse Mehrheit der Patienten positiv. In Absprache mit den Patienten wurden daraufhin 13% der Verschreibungen verändert. 9% der Medikamente wurden ganz abgesetzt, weil sie überflüssig waren. [...]
- Quelle : Ältere Menschen nehmen oft unnötig viele Medikamente ein: Mepha verleiht Forschungspreis (Presseportal.ch 26/06/2014)
- Studie : Systematisches Weglassen verschriebener Medikamente ist bei polymorbiden Hausarztpatienten akzeptiert und machbar [Systematic elimination of prescribed medicines is acceptable and feasible among polymorbid family medicine patients]. Praxis (Bern 1994). 2014 Mar 12;103(6):317-22.  (Pubmed)

 

Date et heure
Lundi, 30 Juin, 2014 (Journée entière)
                         

IUMSP | www.iumsp.ch
Institut universitaire de médecine sociale et préventive
Route de la Corniche 10, 1010 Lausanne - Switzerland
+41 21 314 72 72 | iumsp@chuv.ch

Go to top